Köschinger Waldhaus

Nicht weit von Ingolstadt entfernt liegt im nordöstlich gelegenen Köschinger Forst ein Gasthaus, das für seine Wildküche bekannt ist. Das Wild stammt ausnahmslos aus den Wittelsbacher Jagden des Köschinger Forstes. Dies ist einmalig und bietet nur das „Köschinger Waldhaus‟.

Das Gasthaus entstand 1882 aus dem zentral im Köschinger Forst gelegenen „Alten Kälberstall‟. 1971 erfolgte auf Initiative Herzog Albrechts von Bayern der Neubau und 2007 die Erweiterung und Modernisierung der Gasträume. Das Ergebnis ist ein der Tradition verpflichtetes, stilvolles Gasthaus – eine Perle bayerischer Wildküche.

Köschinger Waldhaus
85092 Kösching
Tel. + 49 (0) 84 05/92 49 20
E-Mail:
www.koeschinger-waldhaus.de