Kunst und Tradition > Kunst und Kulturgutsammlungen > Archivgut im Geheimen Hausarchiv


ARCHIVGUT IM GEHEIMEN HAUSARCHIV

Ebenfalls Eigentum des Wittelsbacher Ausgleichsfonds ist die archivalische Überlieferung des Hauses Bayern, die sich im Geheimen Hausarchiv befindet. Dieses ist als Abteilung III organisatorisch dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv zugeordnet. Das Geheime Hausarchiv geht auf ein Organisationsreskript aus dem Jahre 1799 zurück, als Kurfürst Max IV. Joseph (1756–1825) aus den älteren wittelsbachischen Archiven zu München, Mannheim, Neuburg an der Donau und Zweibrücken jene Urkunden und Akten zusammenführen ließ, welche die Rechtsverhältnisse des landesherrlichen Hauses betrafen. Im Laufe der Zeit entwickelte es sich auch zur zuständigen Stelle für die Archivierung der Unterlagen der Hofstäbe, der Kabinettsregistraturen verstorbener Könige und der persönlichen Nachlässe von Angehörigen des königlichen Hauses.

Weitere Informationen

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.